Gucci´s Glamour von Excalibur

Unsere Gucci wurde am 12.02.2011 geboren.

Schon als Welpe verstand sie es mit ihrer ausgelassenen spielerischen Art jeden – uns eingeschlossen – sofort für sich im Sturm zu gewinnen.

Mittlerweile ist aus ihr eine stattliche, großgewachsene Hündin geworden, die beim ersten hinsehen mit einem Rüden verwechselt werden kann. Wenn Gucci in ihrem wunderschönen glänzenden, tief schwarzen Fell Besucher begrüßt, bleibt dem einen oder anderen schon mal der Atem für einen Moment stehen. Sie löst die Situation aber sofort auf, in dem sie jedem signalisiert, wie sehr sie sich über IHREN Besucher freut. Folgerichtig wird jeder von ihr sofort liebevoll vereinnahmt.

Auch in Gucci, die aus alten, bewährten 100 % Ostblut-Linien entstammt, haben wir eine wunderbare gesunde und wesensstarke Hündin gefunden, die uns erlaubt eine zweite excellente Zuchtlinie aufzubauen.

Selbstverständlich ist unser schwarzer Racker HD und ED frei, Wirbelsäule spondylosefrei. Die DNA ist hinterlegt. Dies ist zur Erweiterung des leider mittlerweilen engen Genpols aus züchterischer Sicht von absolutem Nutzen und Notwendigkeit.

Gucci trägt den Genotyp DM N/DM. Dies bedeutet, dass sie nach den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen mit einem, Zitat: „extrem niedrigen Risiko“ an DM erkranken wird. Dieses Risiko zu erkranken ist messbar NICHT höher als bei einem Hund der den Genotyp DM N/N (frei) trägt.

Wir werden Gucci ausschließlich mit einem getesteten Rüden, der den Typ DM N/N trägt verpaaren! Somit können auch alle ihre Welpen im schlechtesten Fall den Genotyp DM N/DM tragen und können ebenfalls mit „extrem niedrigem Risiko“ an DM erkranken.

Siehe hierzu Quellennachweis Laboklin:

Die DM wird autosomal-rezessiv vererbt.

Für jedes Merkmal liegen im Genom zwei Kopien vor. Je eine Kopie erhält das Tier von seinem Vater und eine von seiner Mutter. Wird ein Merkmal autosomal-rezessiv vererbt, bedeutet das, dass ein Tier nur erkrankt, wenn es je ein betroffenes Gen von Vater und Mutter erhalten hat. Es müssen also sowohl Vater- als auch Muttertier das mutierte Gen tragen, selbst aber nicht unbedingt erkrankt sein.

Es existieren drei Genotypen:

1. Genotyp N/N (homozygot gesund): Dieser Hund trägt die Mutation nicht und hat ein extrem geringes Risiko an der Krankheit zu erkranken. Es kann die Mutation nicht an seine Nachkommen weitergeben.

2. Genotyp N/DM (heterozygoter Träger): Dieser Hund trägt eine Kopie des mutierten Gens. Er hat ein extrem geringes Risiko, an der Krankheit zu erkranken, gibt die Mutation aber mit einer Wahrscheinlichkeit von 50% an seine Nachkommen weiter. Ein solcher Hund sollte nur mit einem mutations-freien Tier verpaart werden.

3. Genotyp DM/DM (homozygot betroffen): Dieser Hund trägt zwei Kopien des mutierten Gens und hat ein extrem hohes Risiko an der Erbkrankheit zu erkranken. Es gibt die Mutation zu 100% an seine Nachkommen weiter.

Bei der Verpaarung von zwei Trägern besteht die Gefahr, dass die Nachkommen von der Erkrankung zu 25% betroffen sind.

(Quelle und Info: Laboklin)


Die Grande Dame fit wie eh und je


Im Februar 2018


Gucci und das Wasser

Seit klein auf liebt Gucci das Wasser heiß und innig. Da gibt es einfach kein Halten.


Gucci im Frühjahr 2017

Gucci genießt immer wieder die ausgedehnten Spaziergänge rund um unser Dorf und erkundet Feld und Wiesen ausgiebig.

Mit ihren erst 6 Jahren würde sie gemäß Zuchtbestimmungen des Vereins und der Tierschutzbestimmungen noch 2 Jahre bedenkenlos zur Zucht zur Verfügung stehen. Das Wohl unserer Hündinnen im Auge und in den Mittelpunkt stellend, nutzen wir diesen Spielraum jedoch nicht aus. So erwägen wir unseren schwarzen Racker bereits deutlich früher, entweder noch in diesem Jahr spätestens jedoch im Frühjahr 2018, in ihren wohlverdienten Ruhestand zu entlassen.


Gucci im Sommer 2016

Wie wir es von ihr gar nicht anders kennen, erholte sich Gucci auch dieses Mal wieder unglaublich schnell von den Anstrengungen der Geburt.

Den Besuch unserer lieben Freundin Gaby nutzte sie gleich, um sich beim shooting mit Embers Welpen auch gleich mal vor die Kamera zu drängen und sich als Fotomodel in Szene zu setzen.


Gucci und Argan sind glückliche Eltern geworden

HURRA Gucci und Argan sind glückliche Eltern geworden ! In einer absolut problemlosen Geburt brachte Gucci 2 wunderschöne kleine Rüden zur Welt, die sich auch nicht lange bitten ließen, die geöffnete reichlich gefüllte Milchbar zu stürmen.

Aufgrund Guccis und Argans Wesenszüge sind wir fest davon überzeugt, dass die Welpen für ihre bereits feststehenden neuen Familie eine Bereicherung darstellen werden und so unser vorrangiges Zuchtziel erfüllen.

Die ersten Fotos der kleinen Fellnasen:


 Gucci’s Rendevous mit Argan

Für Guccis nächste Babys haben wir uns dieses Mal einen ganz besonders liebevollen Papa ausgesucht. Bereits bei unseren ersten Besuche bei Kathleen und ihrer Familie, wo Argan lebt, wußte uns dieser junge Rüde gleich in seinen Bann zu ziehen. Und auch unsere Gucci war gleich sehr angetan.


Gucci genießt den Sommer

Mittlerweile sind Guccis kleine Fellnasen in ihre neuen Familien umgezogen. Prächtig eholt genießt unser schwarzer Racker die reichliche Sommersonne.


F-Wurf  von Gucci und General Rosco vom Altdeutschen Eck

beide HD/ED frei,Wirbelsäule spondylosefrei, DM N/DM und DM N/N, DNA hinterlegt.

Am 18.04.2015 war es soweit ! Gucci schenkte absolut souverän, problemlos und in aller Ruhe 8 wundervollen gesunden Babys das Licht der Welt!

Es sind 3 Hündinnen und 5 Rüden in den Farben schwarz und dunkelgrau-gewolkt.


Gucci als Fotomodell

Gucci und ihre 5 schwarzen Babys aus dem C-Wurf an einem Wochenende vereint bei einem wunderbaren Fotoshooting. Sie haben unserer lieben Fotografin Gaby Brockers alles abverlangt. Wahrlich ein unvergesslich tolles Wochenende.

Für Guccis drei silberne Babys war leider der Weg zu weit ……


Gucci, unsere Black Beauty

Mittlerweile ist unser schwarze Schöne auch schon 3 jahre alt …… Wir sind mächtig stolz darauf, eine so tolle selbstbewußte und wesensstarke Hündin in unserem kleinen Rudel zu haben.

Ihre Lieblingsbeschäftigung besteht darin, alle Handwerksarbeiten auf unserem Grundstück und in der Wohnung hautnah zu beobachten. Ob Hämmern, Sägen oder Flexen, nichts kann sie schrecken. Wir arbeiten gerade daran ihr das Rasenmähen beizubringen ……


C-Wurf von Gucci und Denver

GESCHAFFT !!!!!!!!!!!

In der Nacht zum 21.08.2013 hat unsere Gucci 8 prachtvollen und vor allem gesunden Babys – 4 Hündinnen und 4 Rüden – das Leben geschenkt ! Ganz so wie es auch sonst ihre Art ist, hat sie die Prozedure absolut gelassen, ganz souverän gelöst und nimmt sich nun voller Hingabe ihrer neuen Aufgabe an …… eine tolle Mama !

Nun ist mächtig Leben in unserer Wohnung !

Wir sind super stolz auf unseren schwarzen Liebling !!!


 Gucci ist tragend

Wir schon geplant haben wir unseren schwarzen Racker belegen lassen. Die zwischenzeitlichen tierärztlichen Untersuchungen ergaben, dass das Liebesspiel der beiden nicht ohne Folgen geblieben ist und Gucci Ende August wieder Mama wird.
Wir sind sehr, sehr stolz welch tolle Entwicklung unser Racker mit ihren nun 2,5 Jahren gemacht hat !

Gucci ist das erste Mal Mama geworden

Im September 2012 wurde Gucci das erste Mal Mama. Die sehr schwere Geburt verlangte unserem schwarzen Racker sehr viel ab. Aber voller Vertrauen legte sie sich ganz in Wolfgangs Arme während unser Tierarzt die kleine Alisha mit unglaublicher Vorsicht aber auch Anstrengung mittels Zange auf die Welt holte.

Wir sind unsagbar stolz wie toll Gucci ihre neue Rolle als Mutter annimmt und sich vorbildlich um ihr Baby kümmert.


Gucci unser schwarzer Racker

Als Gucci als kleines Wollknäuel zu uns kam, hätten wir uns nicht träumen lassen welches Potential in dieser tollen Hündin liegen würde.  Zwischenzeitlich lassen ihre ersten tollen Beurteilungen bei Ausstellungen einiges erahnen was da für ein toller Hund heranwächst ……