Krümel

Entsetzt, fassungslos, schockiert und tief traurig erhielten wir die Mitteilung vom  plötzlichen Tod des kleinen Kerls. Obwohl seine Familie und der behandelnde Tierarzt alles Menschenmögliche versucht hatten, konnten sie Krümel nicht retten. Wie die Untersuchung ergab, hatte der Verzehr von rohem Rinderhack, bedingt durch eine “Verunreinigung” im Fleisch, eine Infektion ausgelöst, die innerhalb von nur 2 Tagen zum Tod führte.

Ruhe sanft kleiner Schatz !!!


Krümel – Im neuen Zuhause

Krümel und seine Schwester Kosma Tessa in ihrem neuen Zuhause.

Auch wenn wir jedem Abschied unserer Welpen stets mit einem weinenden Auge entgegen sehen, so fiel der Abschied von Krümel besonders schwer, vor allem für Wolfgang. Da Krümel mit nur 270 Gramm geboren wurde, war es notwendig ihn rund um die Uhr alle 2 Stunden separat zu füttern. Da der kleine Bursche sich fast ausschließlich von Wolfgang füttern ließ, entwickelte sich eine besonders intensive Beziehung der beiden. Umso stolzer waren wir und seine neue Familie, die ihn bereits mit 3 Wochen ausgesucht hatten, dass der kleine Bursche sich im Laufe der Wochen toll entwickelte. Damit konnten wir ihn nach der obligatorischen Abschlussuntersuchung für alle Welpen durch unseren Tierarzt ganz ruhigen Gewissens in die liebevollen Hände seiner neuen Familie übergeben. Dort angekommen eroberte er sein gesamtes Umfeld. Ganz stolz berichtete uns seine Familie von der tollen Entwicklung Krümels und seiner Schwester Kosma Tessa in den folgenden Monaten.