Welpenaufzucht

Wenn es bei uns heißt “Babyalarm”, fängt für uns eine ganz besondere Zeit an !

Schon einige Tage vor dem errechneten frühesten Geburtstermin bauen wir einen Teil unserer Küche um. Neben einer geräumigen Wurfkiste finden hier auch zahlreiche Utensilien, die wir für den Geburtsablauf benötigen ihren Platz.

Ab dem 55. Tag der Trächtigkeit beziehen wir unser Nachtlager abwechselnd mit der werdenden Mami im Wohnzimmer in der Nähe zur Wurfkiste. Natürlich ist auch der Arzt unserers Vertrauens informiert, um uns im Notfall  auch Nachts beizustehen.

Sobald sich die Geburt der kleinen Fellnasen ankündigt, sind wir beide hochkonzentriert bei der werdenden Mama, um sie falls erforderlich tatkräftig zu unterstützen. Eine kräftige Rinderbrühe, portionsweise angereichert mit Calcium, Eigelb und Traubenzucker hält die werdende Mami bei Kräften.

Jedes Einzelne wird von der ersten Minute an von uns und von der Mama liebevoll umsorgt. Auch unsere anderen Hündinnen folgen aufmerksam der Geburt und springen auch schon mal der werdenden Mama helfend zur Seite.

Nach der Geburt und dem Trockenlegen geht es erstmal an die Milchbar.

   

Vorsichtshalber verbringen wir die ersten 8 Nächte abwechselnd in unmittelbarer Nähe zu den Babys. So könnten wir schnell eingreifen, wenn sich etwas Unvorhersehbares einstellen sollte.

Ihre ersten etwa 5 Lebenswochen verbringen die Fellknäuel im Haus. Neben dem täglichen Wiegen gehört das regelmäßige ausgiebige Schmusen zum festen Tagesprogramm.

Ganz nebenbei lernen die Kleinen alle möglichen Geräusche, die sich in einem Haus ergeben kennen. Nach etwa 14 Tagen bauen wir die Wurfkiste um und stellen den Kleinen und der Mama eine ganze Nische in der Küche zur Verfügung. So bietet sich ihnen gleich fast der 3fache Platz gegenüber der Wurfkiste zum wohlfühlen.  Die unmittelbare Nähe zu den Fellknäuel ist für uns Tag für Tag ein Genuß. Für uns ist es einfach ein unbeschreibliches Gefühl, wenn wir morgens in die Küche kommen und gleich von den kleinen Fellnasen freudig begrüßt werden. Der perfekte Start in den Tag!!!

Ab der 2. Lebenswochen beginnen in der Regel auch schon die Besuche der neuen Familien.  Nach einer kleinen Prozedur in der jeder Besucher von uns sorgfältig desinfiziert und mit OP-Überziehschuhen ausgestattet wird, geht es ins Wohnzimmer. Dort erfolgt ein ausgiebiger Sicherheitscheck durch unser Rudel.

Hat ein Besucher auch diese Hürde erfolgreich genommen, ist der Weg zu den Babys schließlich frei.

        

Ein wenig einfacher werden die Besuche, wenn die Kleinen in ihrer 5.Lebenswoche in ihr eigenes Welpenhaus mit angrenzendem Aussengelände umziehen. Damit sie sich auch hier rundum wohlfühlen, haben wir das Welpenhaus sowohl mit Infrarot- als auch mit einer Fußbodenheizung ausgestattet.

Aus ihrem Welpenhaus gelangen sie in ein überdachtes wind- und regengeschütztes Außengelände mit vielen Spielmöglichkeiten. Highlights sind dabei die Höhlen im Hobbitland und die große Schaukel.

  

Aus diesem Teil des Außengeländes gelangen sie schließlich auf eine ca. 70 qm große Spielwiese mit weiterem Spielgerät, das zum ausgelassenen Toben geradezu einlädt.

 

Spielhäuschen wie auch ein Welpentunnel sind die Attraktionen.

        

Besonders beliebt bei den Kleinen sind die täglichen Spielstunden mit unseren großen Fellnasen. Dann wird getobt bis zum umfallen.

       

Die Ruhephasen halten aber meist nicht lange an, gibt es doch immer wieder sooooooooo viel zu erkunden.

    

Die Pferde auf dem Nachbargrundstück finden stets Aufmerksamkeit. Wie schon im Haus lernen die Kleinen auch im Aussengelände frühzeitig die typischen Geräusche der Umwelt wie Sägen, Hämmern, Rasenmähen usw. kennen.

Unsere Welpen werden in ihrer Zeit bei uns insgesamt 4 mal entwurmt. In ihrer 9. Lebenswoche werden sie dann geimpft und gechipt. Was folgt ist die abschließende Wurfabnahme. Danach bleiben sie noch 2-3 Tage bei uns, so dass wir sicher sein können, dass die Kleinen die Prozedur gut überstanden haben. Dann ist es schließlich so weit ! Von den neuen Familien sehnsüchtig erwartet steht der Umzug in die neuen Zuhause an.

   

Die 9 Wochen mit unseren Welpen sind für uns stets eine sehr intensive, besonders schöne Zeit. Sehr gerne bieten wir den neuen Familien an, ihre Lieblinge so oft wie es ihnen möglich ist zu besuchen und so schon sehr früh eine Bindung aufzubauen. Leider ist dies nicht allen Familien möglich, sind doch die Entfernungen oftmals einfach zu groß.

Für uns versteht es sich von selbst, dass unsere kompletten Wochenenden in dieser Zeit mit unseren Welpen und ihren neuen Familien verplant sind. Schönes Wetter nutzen wir dabei regelmäßig zum Grillen oder zu Kaffee mit Kuchen.

  

Nach der wunderschönen Zeit mit unseren Welpen sehen wir dann schließlich der für uns  schweren Zeit des Abschiednehmens entgegen.

Neben diesem weinenden Auge halten unsere Welpen aber auch ein lachendes Auge für uns bereit, das uns dann für dieses schwere Abschiednehmen entschädigt. Wenn wir erleben, mit welcher Liebe und Zuneigung die Kleinen in ihren neuen Familien groß werden und deren Leben bereichern, stellt sich bei uns ein sehr unbeschreiblich schönes, sehr erfüllendes Gefühl ein.